FAQs Osteopath und Heilpraktiker Andreas Lux2019-06-27T03:49:39+01:00
FAQ Andreas Lux Osteopath

FAQs Osteopath und Heilpraktiker Andreas Lux

Was ist der Unterschied zwischen Mobilität und Motilität?2019-06-27T03:28:16+01:00

Was ist der Unterschied zwischen Mobilität und Motilität?

Jedes Organ, jeder Muskel usw. ist an einem Knochen und / oder einem anderen Organ befestigt und verbunden, um diese zu unterstützen und um zu funktionieren (Verdauung, Schilddrüsen- oder Pankreassekret, Kompression und Expansion einer Lunge usw.). Das ist Mobilität.

Jedes Organ, Gewebe, Gelenk usw. ist in ständiger Eigenbewegung, d. H. In Bezug auf sich selbst innerhalb des menschlichen Körpers. Das ist Motilität.

Es ist das Anliegen des Osteopathen, die Bänder oder Faszien, die das Organ, die Eingeweide, die Gelenke usw. stützen, zu entsperren, um die Mobilität wiederherzustellen und dann die intrinsische Beweglichkeit dieser Körperteile zu normalisieren.

Können auch Kinder durch Osteopathie behandelt werden?2019-06-27T03:26:14+01:00

Können auch Kinder durch Osteopathie behandelt werden?

Ja. Sobald ein Kind geboren wird, und insbesondere in den ersten Monaten des Babys, kann der Osteopath das Wachstum und die Entwicklung von Knochen, Organen, Gelenken usw. steuern, um sicherzustellen, dass sie in Zukunft effektiv funktionieren. 

Was ist der Unterschied zwischen Osteopathie, Physiotherapie und Chiropraktik?2019-06-27T03:29:32+01:00

Was ist der Unterschied zwischen Osteopathie, Physiotherapie und Chiropraktik?

Die Art und Weise, wie Osteopathen den Körper betrachten, diagnostizieren und behandeln, unterscheidet sich erheblich von anderen Modalitäten. Die sensiblen Palpationsfähigkeiten (Diagnose durch Gefühl), die Osteopathen anwenden, ermöglichen es uns, selbst subtile Veränderungen der normalen Bewegung in Ihren Strukturen zu spüren.

Wir nutzen diese Fähigkeiten, um das Skelett, die Bänder, die Faszien, die Muskulatur sowie die Organe zu beurteilen und gezielt zu behandeln. 

Wie verhält es sich mit sportlichen Aktivitäten während und nach der Behandlung?2019-06-27T03:30:22+01:00

Wie verhält es sich mit sportlichen Aktivitäten während und nach der Behandlung?

Oft ist es notwendig, die Trainingsroutine oder die körperliche Aktivität zu ändern, bis sich Ihr Zustand verbessert hat. Sie können darauf zählen, dass ich Ihnen die für Sie geeigneten Übungen oder Trainingseinheiten empfehle, um Ihren gesundheitlichen Zustand präventiv oder nach der Behandlung nachhaltig zu optimieren.

Ist eine osteopathische Behandlung sicher?2019-06-27T03:31:05+01:00

Ist eine osteopathische Behandlung sicher?

Ja. Die umfangreichen Schulungen über fünf Jahre hinweg und die strengen behördliche Vorschriften für uns Heilpraktiker und Physiotherapeuten gewährleistet, dass ich als Ihr Osteopath über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um Sie sicher zu betreuen. Die meisten Behandlungen sind sanft und zielen darauf ab, maximale Heilung durch minimale Eingriffe zu erzielen.

Wie fühle ich mich nach der Behandlung?2019-06-27T03:31:49+01:00

Wie fühle ich mich nach der Behandlung?

Dies hängt ganz von der Art Ihrer Beschwerde ab. Einige Menschen verspüren sofortige Erleichterung, während andere möglicherweise eine lange Behandlungsdauer benötigen, bevor eine signifikante Besserung erreicht wird. Während es selten vorkommt, dass Sie sich nach der Behandlung schlechter fühlen, sind Sie sich gelegentlich kurzzeitig Ihrer Symptome bewusster.

Tut die Behandlung weh?2019-06-27T03:15:49+01:00

Tut die Behandlung bei der Osteopathie weh?

Eine osteopathische Behandlung sollte Ihnen nicht schaden und Sie können davon ausgehen, dass ich mein Wissen bestmöglich für Sie einsetze, um sicherzustellen, dass Sie sich während der gesamten Behandlung wohl fühlen. Gelegentlich können sich einige angewandte Techniken unangenehm anfühlen, sie sollten jedoch nicht weh tun.

Wem können Osteopathen helfen?2019-06-27T03:13:43+01:00

Wem können Osteopathen helfen?

Alter oder Gesundheitszustand sind normalerweise kein Hindernis für die osteopathische Behandlung. Babys ab einem Alter von wenigen Tagen bis zu über 90-Jährigen können von einem ganzheitlichen osteopathischen Ansatz für ihre Gesundheitsfürsorge profitieren.